Kinderarzt-Wartezimmer – Die perfekte Vorbereitung auf den dritten Weltkrieg

Gestern habe ich zwei Stunden in einem Kinderarzt-Wartezimmer verbracht. Nun fühle ich mich perfekt vorbereitet auf den dritten Weltkrieg.

Das Geschrei kann mit einem ausgeprägten Bombenhagel locker mithalten. Zumindest in Sachen Lautstärke. Ich habe auch dermaßen viele Spielsachen gegen die Beine geschlagen bekommen das ich in Sachen Schmerz abgehärtet bin und mir eine Schusswunde ganz sicher nichts mehr ausmacht.

Ein schöner Nebeneffekt ist auch, dass ich garantiert zwei Tage später sterbenskrank bin. Sollte ich also befürchten eingezogen zu werden gehe ich einfach in ein Kinderarzt-Wartezimmer und werde garantiert als untauglich ausgemustert und kann in Ruhe zuhause an meiner Mannergrippe eingehen.

Liebe Grüße

Euer Moerkel